AGB

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die hier dargelegten Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten im Falle einer Beauftragung für die jeweilige MarketForce Team Projektgesellschaft (MFTP).

Die AGB betreffen

A. Auftragsbezogene Marktforschungs- und Beratungsdienstleistungen

B. Schulungs- und Seminarveranstaltungen

C. Erwerb unserer Publikationen (Markt- und Trendstudien) im webstore.

A. AGB für auftragsbezogene Marktforschungs- und Beratungsdienstleistungen

§ 1 Anwendungsbereich / Leistungsumfang

1.1 Gegenstand des Auftrags ist die vereinbarte, im Vertrag bezeichnete Untersuchungs- und Beratungstätigkeit, nicht die Erzielung eines bestimmten wirtschaftlichen Erfolges. MFTP ist berechtigt, sich zur Durchführung des Auftrages sachverständiger Personen zu bedienen.

1.2 MFTP wird auf Wunsch dem Auftraggeber die erforderlichen Auskünfte über den Stand der Auftragsausführung erteilen sowie in geeigneter Form über die Ausführung des Auftrages, insbesondere hinsichtlich Ablauf und Ergebnis seiner Tätigkeit, Rechenschaft ablegen. Ausführliche schriftliche Berichte, insbesondere zur Vorlage an Dritte, hat MFTP nur zu erstellen, wenn dies gesondert vereinbart wurde.

1.3 Geschäftsbedingungen des Auftraggebers finden nur Anwendung, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde.

§ 2 Gegenseitige Zusammenarbeit

2.1 Die Parteien verpflichten sich zur gegenseitigen, vertrauensvollen Zusammenarbeit. Sie informieren sich unverzüglich, wechselseitig über alle Umstände, die für die Durchführung des Projektes von Bedeutung sind.

2.2 MFTP führt alle Arbeiten mit größter Sorgfalt durch.
2.3 Der Auftraggeber hat alle für die Auftragsdurchführung erforderlichen Informationen, Unterlagen und Daten zur Verfügung zu stellen. Die vom Auftraggeber oder von Dritten gelieferten Daten werden von MFT auf Plausibilität überprüft; für die Richtigkeit dieser Daten steht MFT nicht ein.

§ 3 Vertraulichkeit

MFTP ist verpflichtet, über alle Informationen mit vertraulichem Charakter, die MFTP im Zusammenhang mit der Tätigkeit für den Auftraggeber bekannt werden, insbesondere über Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse, Stillschweigen zu wahren und diese nicht ohne schriftliche Einwilligung des Auftraggebers an Dritte weiterzugeben. Die Pflicht zur Vertraulichkeit besteht auch über die Beendigung des Auftrages hinaus.

§ 4 Zahlungsbedingungen

4.1 Alle Forderungen auf Honorar oder Ersatz von Auslagen sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungstellung fällig und sofort ohne Abzüge zahlbar. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetz- lichen Umsatzsteuer.

4.2 Aufrechnungen oder Zurückbehaltungen gegen Forderungen von MFTP sind ausgeschlossen, es sei denn, es liegen unstreitige oder rechtskräftig festgestellte Gegenforderungen vor.

4.3 Bei Zahlungsverzug ist der Rückstand mit 3 % über dem jeweiligen Diskontsatz zu verzinsen. Das Recht, einen weitergehenden Verzugsschaden geltend zu machen, bleibt unberührt.

§ 5 Gewährleistungen

5.1 MFTP bietet Gewähr für seine vertragsgemäß zu erbringenden Leistungen, soweit diese Mängel aufweisen, die es im Rahmen seiner Sorgfaltspflichten zu vertreten hat. Gewährleistungsansprüche können zunächst nur in Form der Nachbesserung geltend gemacht werden.

5.2 Bei Fehlschlagen der Nachbesserung kann der Auftraggeber auch eine angemessene Herabsetzung der Vergütung oder Rückgängigmachung des Vertrages verlangen. Für darüber hinausgehende Schadensersatzansprüche gilt § 6.

5.3 Ansprüche auf Beseitigung von Mängeln muß der Auftraggeber unverzüglich schriftlich geltend machen. Die Gewährleistungsansprüche verjähren mit Ablauf von sechs Monaten nach Abschluß der Arbeiten.

§ 6 Haftung

6.1 MFTP haftet für die von ihm bzw. seinen Mitarbeitern vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schäden.
6.2 In Fällen leichter Fahrlässigkeit besteht eine Haftung nur bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten und ist der Höhe nach auf die Höhe des Honorars beschränkt.

§ 7 Geistiges Eigentum

7.1 Der Auftraggeber wird die im Rahmen des Auftrages vom Auftragnehmer erstellten Berichte, Organisationspläne, Zeichnungen, Kalkulationssysteme, Berechnungen und dergleichen nur für die im Rahmen des Auftrages vereinbarten Zwecke verwenden und nicht ohne schriftliche Zustimmung von MFTP an Dritte weitergeben oder publizieren. Etwaige Urheberrechte von MFTP an diesen Arbeitsergebnissen bleiben unberührt.

§ 8 Höhere Gewalt

8.1 Ereignisse höherer Gewalt, die die Leistung wesentlich erschweren oder zeitweilig unmöglich machen, berechtigen die jeweilige Partei, die Erfüllung ihrer Leistungen um die Dauer der Behinderung und eine angemessene Anlaufzeit hinauszuschieben. Der höheren Gewalt stehen Arbeitskampf und ähnliche Umstände gleich, soweit sie unvorhersehbar, schwerwiegend und unverschuldet sind.

§ 9 Sonstiges

9.1 Für alle Ansprüche aus diesem Vertrag gilt ausschließlich deutsches Recht.
9.2 Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen oder des Vertrages bedürfen der Schriftform und müssen als solche ausdrücklich gekennzeichnet sein.
9.3 Sind einzelne Vorschriften dieser Bedingungen oder des Vertrages unwirksam, werden die übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt.
9.4 Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag ist der Ort des rechtlichen Sitzes der Projektgesellschaft, sofern der Auftrag von einem Vollkaufmann im Rahmen seines Handelsgewerbes, einer juristischen Person des öffentlichen Rechts, einer Gebietskörperschaft oder einem öffentlich-rechtlichen Sondervermögen erteilt wurde.

B. AGB für Schulungs- und Seminarveranstaltungen

§ 1 Allgemeine Bedingungen

Mit Ihrer Anmeldung zu unserer Veranstaltung erklären Sie sich mit der Geltung unserer nachstehenden Geschäftsbedingungen einverstanden.
Abweichende Regelungen bedürfen der Bestätigung in Textform.

§ 2 Anmeldebestätigung

Nach Erhalt der Anmeldebestätigung sind alle enthaltenen Angaben zur Veranstaltung und zu dem gemeldeten Teilnehmer zu prüfen. Eventuelle Korrekturen und Ergänzungen sind dem Veranstalter mitzuteilen. Die Anmeldebestätigung ist als Anmeldebeleg zur Veranstaltung mitzubringen.

§ 3 Abend-, Schulungs- und Seminarveranstaltungen

Für alle Abend-, Schulungs- und Seminarveranstaltungen gelten die folgenden Geschäftsbedingungen:

3.1 Die Teilnehmergebühr ist spätestens 8 Tage nach Rechnungsdatum fällig und ohne Abzug zahlbar. Teilberechnung der Teilnehmergebühr ist nicht möglich.

3.2 Abweichende Regelungen bedürfen der Bestätigung von MFTP in Textform.
Muss eine Veranstaltung aus unvorhergesehenen Gründen kurzfristig abgesagt werden, erfolgt sofortige Benachrichtigung; in diesem Fall besteht für MFTP nur die Verpflichtung zur Rückerstattung der evtl. bereits eingezahlten Teilnehmergebühr. In jedem Fall beschränkt sich die Haftung von MFTP lediglich auf die Teilnehmergebühr.

3.3 In Ausnahmefällen behält sich MFTP den Wechsel von Rednern und Dozenten vor.

3.4 Abmeldungen müssen grundsätzlich in Textform, spätestens 14 Tage vor Seminarbeginn erfolgen. In diesem Fall wird lediglich eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 50,00 (inkl. MwSt.) erhoben. Bei Abmeldungen, die später eingehen und bei Fernbleiben ohne vorherige Abmeldung ist die gesamte Teilnehmergebühr fällig. Maßgebend für die genannten Zeitpunkte ist der Posteingangsstempel von MFTP.

§ 4 Anreise

Über die Anreisemöglichkeiten zu unseren Veranstaltungsorten informiert die der Anmeldebestätigung beigefügte Anreisebeschreibung.

§ 5 Widerrufsrecht/Widerrufsbelehrung (für Endverbraucher)

5.1 Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Zeitpunkt des Erhalts der Anmeldebestätigung. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben müssen Sie uns (MarketForce Team, Postfach 400418, 40244 Düsseldorf, e-Mail: anmeldung@MaFo-Team.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

5.2 Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurück zu zahlen, ab dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, dass Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Verhältnis zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

C. AGB für den Erwerb von Publikationen (Markt- und Trendstudien)

§ 1 Gegenstand des Abschnitts

Die Bedingungen dieses Abschnitts gelten für die Einkäufe von Publikationen über unseren Webstore.

§ 2 Bestellablauf im Webstore und technische Schritte zum Vertragsschluss

Der Kunde kann aus dem Sortiment Markt- und Trendstudien auswählen, entweder als E-Book (pdf Datei) oder als Hardcopy. Nach Auswahl füllt der Kunde das Bestelllformular aus und findet im weiteren alle angebotenen Studien vor. Dort kann eine beliebige Auswahl von Produkten getroffen werden und die jeweils gewünschte Anzahl mittels eines Pull-down-Menü angegeben werden.

Falls der Kunde seine Bestellung teilweise ändern möchte, kann er dies tun, indem er die angegebene Anzahl ändert, einschließlich der Option „0″. Falls der Kunde Eingabefehler berichtigen möchte, kann er dies tun, indem er auf den „Eine-Seite-zurück”-Button seines Browsers mausklickt und dann von der betreffenden Stelle des Bestellvorgangs an die gewünschten Eingaben vornimmt
Möchte der Kunde vom Erwerb insgesamt Abstand nehmen, kann er dies durch das Schließen des Browserfensters tun.

Soweit die Auswahl vorgenommen wurde, kann der Kunde den Bestellabschluß einleiten.
In einem Nachrichtenfeld können weitere Bemerkungen oder Wünsche hinterlassen werden.
Vor Absenden der Bestellung wird durch Lösen einer einfachen Rechenaufgabe sichergestellt, dass es sich um einen humanoiden Besteller handelt.

Durch einen Mausklick auf „Bestellen” gelangt der Kunde zur Abwicklung des Erwerbsvorgangs.
Mit diesem Mausklick gibt der Kunde sein Einverständnis zu den AGB und schließt die Bestellung.
Mit Absendung der Bestellung gibt der Kunde einen rechtsverbindlichen Antrag an uns ab.

Daraufhin wird dem Kunden bei Übermittlung der Bestellung an uns dies als Nachricht angezeigt.
Der Kunde erhält dann eine Bestellbestätigung per E-Mail. Diese ist die rechtsverbindliche Annahme des Antrags, damit ist der Vertrag mit dem Kunden geschlossen.
Die Bestellbestätigung enthält ferner die Aufforderung, den Bruttobetrag vorab zu überweisen

Wir speichern den Vertragstext nicht für den Kunden abrufbar, er kann nach Abschluss des Bestellvorgangs nicht von diesem abgerufen werden.

§ 3 Warenverfügbarkeit, Lieferung, Gefahrtragung

Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar, so wird dies dem Kunden in der Bestellbestätigung unverzüglich mitgeteilt. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, erhält der Kunde von uns keine Annahmeerklärung. Der Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Produkt für einen Zeitraum von mehr als zwei Wochen nicht verfügbar, so hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall haben auch wir das Recht, uns vom Vertrag zu lösen. Eventuell bereits geleistete Zahlungen werden unverzüglich zurückerstattet.

Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung des Produkts geht mit Übergabe an das Transportunternehmen auf den Kunden über.

Teillieferungen sind zulässig. Der Vertrag gilt insoweit als teilweise erfüllt. Dies gilt nicht, wenn eine Teillieferung für den Kunden unzumutbar ist.

Liefertermine verstehen sich vorbehaltlich von uns nicht zu vertretender Umstände und Ereignisse („höhere Gewalt”), einschließlich unverschuldeter Betriebsstörungen, fehlender Selbstbelieferung trotz ausreichender Vorsorge oder überraschendem Streik. Sollte sich die Lieferung/Leistung durch höhere Gewalt um mehr als 12 Wochen verzögern, kann der Kunde vom Vertrag zurücktreten. Diese Frist verkürzt sich entsprechend, wenn ein Zuwarten für den Kunden aus besonderen Gründen unzumutbar ist.

§ 4 Preise, Fälligkeit, Eigentumsvorbehalt, Zahlungsbedingungen

Die Preise gelten frei Haus.
Alle Bestellung werden nur per Vorauskasse akzeptiert,
Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss ohne Abzug von Skonto fällig.

Kann nicht binnen 14 Tagen nach der Bestellung auf unserem Konto ein Zahlungseingang festgestellt werden, wird der Vertrag hinfälllig und es besteht unsererseits keine Verpflichtung zur Leistung.

§ 5 Gewährleistung

Zur Gewährleistung gelten die Bestimmungen in Abschnitt A § 5 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

§ 6 Streitigkeiten um Schutzrechte

Wird der Kunde von Dritten mit der Behauptung konfrontiert, unser Produkt verletze Urheberrechte oder sonstige gewerbliche Schutzrechte, so ist der Kunde verpflichtet, uns diesbezüglich unverzüglich zu informieren.